Wie die IT den Graben zwischen B2B- und B2C-Marketing schließen kann